Strahlungsheizung

Hallen richtig
heizen und lüften

Sonnenstrahlen

Technik ist immer dann sehr gut, wenn sie die Natur kopiert.

PENDER tut dies seit über 30 Jahren.

Unser Vorbild ist die Sonne. Die Sonne sendet Wärme als langwellige Strahlung aus. Trifft die Strahlung auf feste Körper, wird sie in Wärmeenergie umgewandelt.

Jeder kennt das: Ein Sonnenbad an Wintertagen kann trotz Luft­tempe­ra­turen unter 0 °C sehr angenehm sein. Nach diesem genialen Prinzip bringen wir Wärme in Ihre Halle.

Wie geht das?

Genau wie die Sonne erzeugen PENDER Strahlungswärmesysteme eine langwellige Wärmestrahlung, die alle direkt im Strahlungsbereich befindlichen Körper und Flächen erwärmt. Dabei wird Wärmeenergie nicht wie in der Konvektion zum Beispiel durch die Luft transportiert, sondern durch Strahlung übertragen. Erst die so erwärmten Gegenstände, die Wände und der Fußboden geben Wärme an die Hallenluft ab.

Spektrum der Gesamtstrahlung unserer Sonne
Langwellige Strahlung einer Dunkelstrahlungsheizung

Im Vergleich zu Warmluftheizungen kommen PENDER Dunkelstrahler bei gleichem körperlichen Wohlbefinden erfahrungsgemäß mit bis zu 3 °C geringerer Raumlufttemperatur aus. Die Wärmeverluste durch Lüftung und Transmission verringern sich. Das Heizsystem kann wirtschaftlicher betrieben werden. Das schont Umwelt und Finanzen.

» Einsatzgebiete für Dunkelstrahler » Energiekosten

Die Sonne als Vorbild

  • Angenehme Wärme­strahlung, kein Wärme­polster unter der Hallen­decke
  • Keine Staub­auf­wir­belung am Boden, keine Zug­luft­erschei­nungen, ge­sunder Aufent­halts­bereich für die Mit­arbeiter
  • Platzersparnis – die Produk­tions­fläche bleibt unange­tastet
  • Wirtschaftlichkeit – schont Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt
  • Über 85 Prozent Wärme­rezirkulation
Diese Seite verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Es werden keine Daten an dritte Parteien weitergegeben. Weitere Details dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.
Bestätigen